Tagesspiegel 20.09.2018:

300 Gruppen demonstrieren gegen Mietenwahnsinn in Berlin

Mieter, Gewerkschaftler und Sozialverbände schmieden ein außerparlamentarisches Bündnis. Ihr „Alternativer Wohngipfel“ mobilisiert 300 Gruppen.
neues deutschland 20.09.2018:

Land fürs Gemeinwohl

"Wir wollen nicht andere den Berliner Boden vergolden lassen", bekräftigt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (LINKE) am Dienstagabend die Liegenschaftspolitik der rot-rot-grünen Koalition.


Tagesspiegel 20.09.2018:


Stadtplaner fordert Strafe für Spekulanten in Berlin

Grundstücke in Berlin werden immer knapper. Das Forum „Wem gehört die Stadt?“ sucht Lösungen.
neues deutschland 20.09.2018:

Gipfel für Wohnungsbau über Supermärkten

Bis zu 35 000 Wohnungen ließen sich auf Supermarktgrundstücken mit Flachbauten errichten. Teilweise geschieht das bereits.


rbb online 19.08.2018:

Wohnungsgesellschaften wollen mit Supermärkten kooperieren

Wohnen, wo bisher nur eingekauft wird: Tausende neue Wohnungen sollen über den Flachbauten von Berliner Märkten entstehen. Landeseigene Wohnungsgesellschaften würden kooperieren. Die Handelsketten erwarten von der Stadt allerdings eine Gegenleistung.
junge Welt 19.09.2018:

"Wir sind die neuen Nachbarn"

Aktionsherbst in Berlin: Mietshaus in Kreuzberg besetzt. Vereinbarung ausgehandelt, Zukunft aber ungewiss. Ein Gespräch mit Max Polder.
taz 19.09.2018:

Müller träumt noch vom Feld

Der Regierende Bürgermeister erwartet nach der Wahl 2021 eine erneute Diskussion über eine Randbebauung am Tempelhofer Feld. Die Grünen protestieren schon jetzt.


rbb online 19.09.2018:

Müller rechnet mit Bebauung am Tempelhofer Feld

Der Bebauung des Tempelhofer Felds hatte ein Volksentscheid vor vier Jahren eine klare Absage erteilt. Berlins Regierender Müller will diese Baupläne mit Blick auf die wachsende Einwohnerzahl trotzdem nicht aufgeben. Und ihm geht es um noch ein umstrittenes Areal.


Berliner Zeitung 19.09.2018:

Bebauung des Tempelhofer Feldes: „Die Diskussion beginnt wieder, weil der Druck wächst“

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat erneut eine Wohnbebauung des Tempelhofer Feldes und der Elisabeth-Aue in Pankow ins Gespräch gebracht — und damit eine Debatte über die Zukunft der riesigen Areale ausgelöst.


Berliner Zeitung 19.09.2018:

Plumpe Provokation oder politische Strategie?

Ist es nur eine plumpe Provokation? Oder steckt mehr dahinter? Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) bringt in schöner Regelmäßigkeit die alte Idee von einer Bebauung des Tempelhofer Feldes ins Gespräch — obwohl diese nach dem Volksentscheid von 2014 ausgeschlossen ist. Ein Kommentar.
Berliner Zeitung 19.09.2018:

Gegen Verdrängung: Das fordern Berliner Politiker für einen besseren Schutz der Mieter

Vor dem Wohngipfel der Bundesregierung an diesem Freitag setzen sich Berliner Landespolitiker dafür ein, Mieter in der Bundeshauptstadt durch die Ausweisung weiterer Milieuschutzgebiete und die Ausübung des bezirklichen Vorkaufsrechts stärker zu schützen.


Berliner Zeitung 19.09.2018:

Darum ist eine bessere Absicherung für Mieter so wichtig

Solange der Wohnungsmarkt in Städten wie Berlin angespannt ist, spricht alles dafür, die Mieter vor überzogenen Forderungen der Eigentümer zu schützen — um die sozial weniger gut gestellten Haushalte vor Verdrängung zu bewahren. Ein Kommentar.
Berliner Zeitung 19.09.2018:

Postscheckamt: Protestplakat am Hochhaus darf vorerst hängen bleiben

Im Streit über das Protestplakat der CG Gruppe an der Fassade des ehemaligen Postscheckamtes in Kreuzberg haben sich der Investor und der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg geeinigt.


Berliner Morgenpost 19.09.2018:

Umstrittenes Plakat am Postscheckamt darf bleiben

Im Streit um das Protestbanner am Post-Tower hat sich Bauinvestor Christoph Gröner vor dem Berliner Verwaltungsgericht durchgesetzt.


Tagesspiegel 19.09.2018:

Strittiges Großplakat am Postscheckamt darf erstmal bleiben

Bis Weihnachten darf das umstrittene Plakat hängenbleiben, auf dem ein Immobilienunternehmer der Stadt Berlin vorwirft, den Bau von Wohnungen zu verhindern.


Tagesspiegel 19.09.2018:


Gerichtszoff ums Riesenplakat am Postscheckamt

Darf man seine politische Meinung großflächig auf einem Fassaden-Transparent verkünden, ohne sich vorher eine Genehmigung zu holen?

Berliner Morgenpost 19.09.2018:

Ferienwohnungen: Vermieter schreiben Brief an Müller

Mehr als 40 Berliner Gastgeber haben in einem offenen Brief gegen das seit August geltende Zweckentfremdungsverbots-Gesetz protestiert.
taz 18.09.2018:

„Wir haben keine Rachegedanken“

Benjamin Marx, Eigentümer des teil-besetzten Hauses in Kreuzberg, ließ nicht räumen. Einen Anspruch hätten die Besetzer nicht, aber reden will er mit ihnen.
neues deutschland 18.09.2018:

Bezirk fordert Aufklärung nach Polizeieinsatz

Stürmung der selbstverwalteten Jugendzentren Potse und Drugstore hat politisches Nachspiel.