Drugstore für Laute Jugend im Radio

Für die 35. Ausgabe des Frequenzkonsum-Radios, zum Thema „Jung, links, selbstorganisiert“ stand das Drugstore für die Laute Jugend Rede und Antwort.

„Die Kämpfe um selbstbestimmte Jugendarbeit finden sich heute mitten in stadtweiten Kämpfen gegen Gentrifizierung wieder. Die Frage „Wem gehört die Stadt?“ beantwortet Frequenzkonsum #35 heute mit: junge, linke Menschen, die in Berlin selbstorganisierte Arbeit machen. Einige haben sich zu der Aktion LAUTE JUGEND zusammengeschlossen, um sich zu unterstützen im Kampf gegen Kürzungen in der Finanzierung und Verdrängung. Wir sprechen darüber mit dem Drugstore-Kollektiv. Außerdem plaudern wir aus dem Nähkästchen über eigene Erfahrungen mit dem Open Air for Open Minds, das junge Menschen über 10 Jahre in Eigenregie auf die Beine gestellt haben. Was hat sich über die Zeit geändert? Und was könnte sich jetzt nach dem Einzug der AfD in die Bezirksregierungen ändern?“

Hier kann mensch den Beitrag hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.